Homeoffice: Was ist zu beachten

Der Traum eines jeden Arbeitnehmers: Homeoffice. Entspannt vom eigenen Zuhause aus zu arbeiten hat die Vorteile, dass man morgens nicht mehr im Stau steht und seine Kinder öfters sehen kann. Aber ist hierbei wirklich alles Gold, was glänzt? Wir klären über die kleinen Details auf, die bei der Planung eines Homeoffices nicht vergessen werden dürfen.

 

Der Arbeitsplatz

Ein leistungsstarker Computer ist die erste und wichtigste Voraussetzung für ein Homeoffice. Doch beim Kauf gibt es einiges zu bedenken.

  1. Die Leistung des Computerprozessors sollte besonders für Multimedia-Anwendungen nicht unterschätzt werden.
  2. Mit einer Drehzahl von 5400, 7200 oder 10.000 Umdrehungen, einer geringen Zugriffszeit in Millisekunden und der Größe des Caches (8 MB oder 16 MB) arbeitet ihre Festplatte sehr schnell.
  3. Besonders für Berufe im Bereich Mediengestaltung ist eine leistungsstarke Grafikkarte wichtig.

So ein Computer kann jedoch ganz schön teuer werden, aber beispielsweise mit Privatkrediten wie auf www.smava.de/privatkredit kann der Wunsch nach einem Computer realisiert werden.

Auch ein separater Telefonanschluss muss das externe Büro mit dem Homeoffice verbinden und ist vor allem dann von höchster Bedeutung, wenn der Arbeitnehmer in seinem Beruf mit Kundenbetreuung zu tun hat.

Der Firmenserver sollte auch von dem Computer zu Hause erreichbar sein. Dieser Zugriff muss zudem zu jeder Zeit reibungslos funktionieren, damit keine Zeitverzögerung zustande kommt. In vielen Fällen hilft hierbei eine VPN-Lösung.

Zu guter Letzt: Die Internetverbindung. Gerade im Zeitalter der Digitalisierung darf eine schnelle und stabile Internetverbindung nicht fehlen, denn für eine Skype-Konferenz mit dem Chef oder eine aufwändige Recherchearbeit ist sie unabdinglich. Einen Vergleich der Internetanbieter in Dresden finden Sie hier.

 

Die räumlichen Bedingungen

Wer ein Homeoffice starten möchte, der sollte sich zunächst genügend Platz verschaffen. Das Wohnzimmer, in dem die Kinder spielen und der Fernseher läuft, reicht nicht aus! Der Arbeitsplatz muss so ausgestaltet sein, dass die zu bearbeitenden Dokumente nicht von Dritten eingesehen werden können. Am besten funktioniert das in einem abgetrennten Raum mit einem Schrank, der abschließbar ist.

Für Ihr Arbeitszimmer benötigen Sie einen Schreibtisch, einen Schreibtischstuhl, eine Lampe, Schreibutensilien, Ordner, einen Schrank, einen Drucker – ein großes Inventar, das ähnlich wie bei dem Computer mit einer kleinen Finanzspritze zu bewältigen ist. Deswegen sollten im Internet Kredite verglichen werden, wenn die eigenen Ersparnisse nicht ausreichen.

 

Rechtliche Grundlagen

Für ein Homeoffice gibt es auch rechtliche Regelungen:

  • Die Unterscheidung zwischen häuslichem und Arbeitsunfall wird schwieriger. Im Grunde gilt: Ein Betriebsunfall besteht dann, wenn zwischen Unfall und versicherter Tätigkeit ein Zusammenhang besteht.
  • Auch im Homeoffice gilt das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV). Bedeutet, dass der Arbeitgeber zunächst sicherstellen muss, dass der Arbeitsplatz im Homeoffice keine Gefahr darstellt und dass "nach Beendigung der täglichen Arbeitszeit eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens elf Stunden" eingehalten wird.

Ausreichendes Volumen

Da viele Nutzer das Volumen, nach der die Geschwindigkeit gedrosselt wird, gar nicht erreichen, müssen sich diese auch nicht einschränken. Lediglich für Power-User, welche oftmals Videos streamen könnte das Volumen von 100 Gigabyte eng werden. Jedoch gibt es Tarife, mit denen 300 Gigabyte im Monat gebucht werden können. Ein so hohes Volumen reicht aus, um an einem Tag drei Stunden einen HD-Film zu streamen. Beachtet man vielmehr, dass nicht alle Internetanbieter das halten, was sie versprechen, erscheint das Angebot der Datendrosselung ein lukratives Angebot. Gerade im Hinblick auf die versprochene Geschwindigkeit geraden viele Anbieter an ihre Grenzen. Vergleichen Sie daher zuvor, ob sie die gewünschte Bandbreite, welche die drei Anbieter versprechen, auch empfangen können.

 

Internetanbieter Dresden Vergleichsrechner