Telefonanbieter in Dresden - Das Festnetz stirbt aus

Telefonanbieter Dresden

Die rasanten technischen Entwicklungen und der Preiskampf auf dem liberalisierten Kommunikationsmarkt führen zu einer immer größeren Beliebtheit von Komplettpaketen (Telefon, DSL und zunehmend auch Fernsehen und Handy aus einer Hand). Es gibt immer weniger Haushalte, die nur noch über einen klassischen Festnetzanschluss verfügen, schließlich ist für ein paar wenige Euro mehr ein schneller DSL-Anschluss inklusive (zu den DSL Anbietern in Dresden). Dementsprechend bieten längst nicht alle in Dresden operierenden Telekommunikationsanbieter einen reinen Telefonanschluss ohne DSL an.

 

Telefonanschluss ohne DSL in Dresden – diese Anbieter bieten es (noch)

  • Bei der Deutschen Telekom kann man ab 17,95 € mtl. einen Festnetzanschluss schalten (Tarif „Call Start“, telefonieren ab 2,9 Cent).
  • Bei Tele Columbus bekommt man den Festnetzanschluss für 14,99 € pro Monat, der bereits eine Flatrate ins deutsche Festnetz beinhaltet.
  • Kabel Deutschland bietet einen reinen Telefonanschluss für 12,90 € mtl. an. In den ersten 3 Monaten ist eine Flatrate ins deutsche Festnetz inklusive, danach ist diese optional für 9,90 € pro Monat zubuchbar.
  • Beim regional auftretenden Anbieter PrimaCom ist ein Telefonanschluss ab 5 € mtl. zu haben. Eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz ist für 2 Monate inklusive, danach werden bei Nichtabbestellung 10,00 € mtl. zusätzlich fällig.


Tipp: Vor Vertragsabschluss alle Anbieter miteinander vergleichen, da in den Punkten Mindestvertragslaufzeit, Bereitstellungspreis und Versandkostenpauschale z. T. erhebliche Unterschiede bestehen.

 

Telefonanbieterwechsel leicht gemacht

1. Möchte man den Telefonanbieter wechseln, sollte man als erstes in den Vertragsunterlagen nachlesen, wann der aktuelle Vertrag ausläuft. Achtung: Durch Tarifwechsel oder Umzüge könnte sich die Laufzeit geändert haben.

2. Danach sollten man schauen, welche Fristen für die Kündigung und einer eventuellen Telefonnummernmitnahme (Portierung) gelten. Nun ist klar, in welchem zeitlichen Rahmen der Wechsel über die Bühne gehen kann.

3. Am unkompliziertesten gestaltet sich ein Vergleich im Internet. Diese listen schnell alle in der Region verfügbaren Anbieter und Tarife auf. Hier sollte man sich Zeit nehmen, um im Kleingedruckten nach versteckten Zusatzkosten zu suchen. Angebote mit längerer Laufzeit, meist 2 Jahre, sind im Grundpreis oft etwas preiswerter, dafür muss man sich aber länger binden.

4. Jetzt kann der eigentliche Wechselvorgang ausgelöst werden. Am besten nicht selbst kündigen, lieber dem neuen Telefonanbieter alle nötigen Informationen mitteilen. Dieser erledigt die fristgerechte Kündigung des Altvertrages und kümmert sich um die Portierung. Als Kunde kann man sich nun entspannt zurückzulehnen.

 

 

Internetanbieter Dresden Vergleichsrechner